Archiv

Zentral- und Osteuropa interessanteste Märkte Handyabsatz steigt weiter

Der weltweite Handy-Markt wird in diesem Jahr um ein Drittel wachsen. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstitutes GfK hervor. Danach rechnen die Experten mit einem Verkauf von 516 Mio. Mobiltelefonen in mehr als 40 Ländern.

Besonderes Augenmerk richte sich auf die Märkte, in denen die Verbreitung der Mobiltelefone noch nicht so weit fortgeschrittten sei. Speziell in Zentral- und Osteuropa könne man mit einem Umsatzplus von fast 50 Prozent rechnen, hieß es in der Studie. In Westeuropa werde das Wachstum dagegen kaum über 15 Prozent betragen.

Geringer werde dagegen der Verkaufszuwachs von Mobiltelefonen in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien ausfallen. Die Marktforscher begründen diese Schätzung damit, dass in diesen Ländern bereits die Hälfte der Bewölkerung mobil telefoniert.

Trotzdem bleibt der Westeuropäische Markt für die Hersteller von Mobilfunktelefonen spannend. Durch die schnellen technischen Entwicklungen werden sich die Verbraucher immer wieder neue, leistungsfähigere Handys zulegen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema