Archiv

Verwirrung um Boris Hat Andrea V. gelogen?

Andrea V. hat gegenüber "Bild" behauptet, Bobbeles' erste große Liebe gewesen zu sein. Die letzten Tage erzählte die heute 33-Jährige Details aus der Romanze der beiden Teenager. Sogar Auszüge von angeblichen Liebesbriefen des Tennis-Stars wurden in der Zeitung veröffentlicht.

Becker selbst ließ gegenüber "Bild" nun jedoch verlauten: "Meine erste Liebe war eine andere, Bettina aus Leimen." Er hatte im Urlaub in Florida von den medienwirksamen Berichten von Andrea V. erfahren.

Wer war die Erste?

Seine Liebschaft mit Bettina war schon vor vielen Jahren durch die Presse gegangen. Die beiden waren gemeinsam zur Schule gegangen war und hatten - wie könnte es anders sein - auch miteinander Tennis gespielt. Die "Bild"-Schlagzeile am 16. Juni 1985: "Boris heimliche Liebe: Bettina (17)". Von diesem Pärchen hat die Zeitung sogar Beweisfotos: Boris, damals 17, und Bettina halten beim Empfang anlässlich des Erfolges in Wimbledon Händchen.

Boris selbst hatte sich damals nur verhalten zu diesem Thema geäußert: "Ich habe mich öfter mit einer ehemaligen Mitschülerin getroffen. Sie heißt Bettina. Mehr möchte ich darüber nicht sagen", war 1985, dem Jahr seines ersten Wimbledon-Sieges, in der Teenie-Zeitschrift "Bravo" zu lesen gewesen.

Andrea vor Wimbledon und Bettina danach?

Hat Andrea V. gelogen? Ihrer Erzählung nach endete ihre Liebesbeziehung mit Tennis-Liebling Becker einige Wochen vor seinem ersten Wimbledon-Sieg 1985, als er ihr in einem Brief schrieb "ich habe einfach keine Zeit für dich" und er könne nicht weiter mit ihr zusammen sein.

Wer hat nun Recht? Wer war wann mit wem befreundet? Boris Becker, seine Ehemaligen und "Bild" werden es wohl aufklären.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.