Archiv

ProSiebenSat.1 Höherer Springer-Anteil?

Der Springer-Verlag will nach Informationen des Münchner Nachrichtenmagazins "Focus" seine Beteiligung an der zum Kirch-Konzern gehörenden ProSiebenSat.1 Media AG aufstocken. Angesteuert werde ein Anteil von 25 Prozent, hieß es.

Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner habe am Mittwochabend vor 50 Führungskräften des Verlags die Frage nach dem künftigen Engagement bei Kirch mit dem Satz beantwortet: "Wir wollen unsere bisherigen 11,5 Prozent aufstocken."

Nach einer Meldung der "Welt am Sonntag" geraten beim Ringen um eine Zukunft der Kirch Media auch die in ProSiebenSat.1 gebündelten Fernsehsender Sat1 und Kabel1 unter Druck. Auf die frei empfangbaren Sender könnten Neuverhandlungen mit den Hollywood-Studios für die Zahlung von Filmrechten zukommen. Bisher sei nämlich der weit überwiegende Teil der Zahlungen für die Filmrechte von Premiere World getragen worden.

Sollte der defizitäre Bezahlfernsehsender jedoch aus dem Medienkonzern herausgegliedert werden, könnte das zu Problemen bei der Filmversorgung der übrigen Kirch-Sender führen, hieß es in der Meldung. Disney, Warner und Columbia verhandelten bereits mit der Kirch Media über neu gestaltete Vereinbarungen.

Quelle: n-tv.de