Archiv

Kein Teilverkauf geplant Holzmann-Substanz erhalten

Der vorläufige Insolvenzverwalter der Philipp Holzmann AG, Ottmar Hermann, will die tragenden Unternehmensteile des Baukonzerns im Inland voraussichtlich nur zusammen verkaufen. "Wir müssen möglichst die Substanz erhalten, damit die AG lebensfähig bleibt", sagte Hermann der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Die "Filetstücke" sollten deshalb nicht einzeln abgestoßen werden. Aufgrund des so genannten Massekredites, den die Banken Holzmann gewährt haben, gibt sich Hermann sicher, dass die Arbeitsverwaltung den Beschäftigten am Dienstag Insolvenzgeld gewährt.

Nach Ostern will Hermann einen Gläubigerausschuss einberufen. Dem Gremium sollen rund zehn Vertreter von Banken, Arbeitnehmern, Pensionssicherungsfonds und den Zeichnern einer Wandelschuldanleihe angehören.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema