Archiv

Tiefer Blick ins Universum Hubble nähert sich Urknall

Das Hubble-Teleskop hat nach ESA-Angaben den bislang tiefsten Blick in das Universum geworfen. Die Bilder zeigten etwa 10.000 Galaxien, die zum Teil zu den ältesten jemals von Menschen beobachteten Sternsystemen gehörten, berichtete die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) am Mittwoch in Paris.

Das Bild zeigt nach Einschätzung der ESA unter anderem Galaxien, die bereits etwa 400 bis 800 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sind. Jetzt soll durch weitere Untersuchungen das genaue Alter dieser Galaxien ermittelt werden. Das Universum ist nach jüngsten Berechnungen 13,7 Milliarden Jahre alt.

Als fernste derzeit bekannte Galaxie gilt bislang das Sternensystem Abell 1835 IR1916, das bereits 470 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sein soll. Schweizer und französische Astronomen haben es in einer Entfernung von 13,23 Milliarden Lichtjahren erst kürzlich entdeckt. Ein Lichtjahr ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurücklegt, und entspricht rund 10 Billionen Kilometern.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.