Archiv

n-tv.de Interview ITB: Trends für den Urlaub

Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings machen im kältegeplagten Deutschland Lust auf Sommer. Und auf der Touristik-Messe ITB locken die Anbieter mit vielversprechenden Angeboten. n-tv.de sprach mit Reiner Meutsch, Geschäftsführer der Berge & Meer Touristik GmbH, über Reise-Trends und Perspektiven für die kommende Sonnensaison.

Welche Reisetrends zeichnen sich für den kommenden Sommer ab?

Der Kunde schaut in diesem Jahr noch genauer auf den Euro als in den Vorjahren. 47 Prozent aller Deutschen wollen weniger Geld ausgeben als ein Jahr zuvor. Familien mit Kindern zieht es deshalb wieder verstärkt in die Berge. Günstige Pauschalpreise bei Anreise mit dem eigenen Auto und ein breites Sport-, Ausflugs- und Unterhaltungsangebot machen für viele die Ferien in Österreich und Deutschland wieder zur Alternative zum Strandurlaub, der lange Jahre ganz oben auf der Beliebtheitsskala stand.Beim Kurzurlaub sind nach wie vor die Städteziele gefragt, und auf der Fernstrecke sind Rund- und Golfreisen nach Südafrika der Renner. Auch hier sind vor allem hochwertige Angebote zu günstigen Preisen gesucht - denn sparen wollen die Deutschen am Preis, aber nicht an der Qualität.

Wer sind die aktuellen Gewinner und Verlierer bei den Reisezielen?

Während bei vielen Veranstaltern vor allem Mallorca in der Gunst der Gäste verliert, verzeichnen wir als Direktanbieter dort wegen unserer günstigen Angebotstruktur sogar erhebliche Zuwächse. Auch hier gilt: Der Kunde schaut ganz genau auf den Preis. Stimmt dazu die Qualität, dann wird auch gebucht. Zu den Verlierern gehören vor allem der Nahe Osten und Israel, zu den Gewinnen werden im Sommer sicher viele mit dem Auto erreichbare Nahziele wie Deutschland und Österreich zählen.

In wie weit hängt die Entwicklung von den aktuellen politischen Geschehnissen ab?

Über allen Urlaubsentscheidungen schwebt die ungeklärte Lage am Golf. Viele Reisende warten einfach ab, obwohl in den klassischen Zielgebieten der Deutschen die Sicherheitslage sicherlich kaum anders zu bewerten ist als daheim. Ob es am Golf zum Krieg kommt - und wie lange die Krise noch andauert - ist sicherlich auch ein Grund für die Buchungszurückhaltung vieler Deutscher. Ein anderer ist aber auch die finanzielle Lage vieler Bundesbürger, die Furcht vor weiteren Steuererhöhungen, sinkenden Einkommen und möglicher Arbeitslosigkeit.

Lohnt sich das Warten auf Last-Minute-Angebote?

Der Trend, den Urlaub kurzfristiger zu buchen, zeichnet sich seit Jahren ab. Dabei erliegen viele aber dem Irrglauben, Last-Minute sei stets billiger. Wer frühzeitig die Angebote vergleicht und dabei unter Umständen einen Frühbucherrabatt in Anspruch nehmen kann, der fliegt häufig genau so günstig an ein Ziel seiner Wahl wie jemand, der auf den letzten Drücker nehmen muss, was noch im Angebot ist.

Was würden Sie unseren Lesern raten, wann ist der richtige Zeitpunkt um zu buchen?

Das sollte jeder für sich entscheiden. Urlaub ist in erster Linie Entspannung vom Alltag und die Erfüllung der eigenen Wünsche. Wer sich spät entscheidet, der muss unter Umständen so viele Kompromisse eingehen, dass von der ursprünglichen Traumreise nicht mehr viel übrig bleibt. Jeder, der bei einem renommierten Veranstalter seine Ferien bucht, kann sicher sein, dass keiner ihn in ein mögliches Risikogebiet fliegen wird.

Berge & Meer verkaufte im Jahr 2002 gegen den allgemeinen Branchentrend rund ein Drittel mehr Reisen. Verraten Sie uns Ihr Erfolgsrezept?

Die Vorteile des Direktvertriebs spürt der Reisende im Geldbeutel: Einsparungen bei den Vertriebs- und Werbekosten werden über günstige Reisepreise direkt an den Verbraucher weitergegeben. Abstriche bei der Qualität müssen dabei nicht in Kauf genommen werden. Es werden überwiegend Vier-Sterne-Reisen zum attraktiven Zwei-Sterne-Preis angeboten. Generell entscheidet sich Berge & Meer ausschließlich für gute Komfort- und Mittelklassehotels sowie für Flüge mit renommierten Linien- und Ferienfluggesellschaften. Die Preisvorteile durch den Großeinkauf bei Hoteliers und Fluggesellschaften werden ebenfalls direkt an den Kunden weitergegeben. Durch die verstärkte Zusammenarbeit mit der TUI im Flug- und Hoteleinkauf können wir diesen Sommer unsere Angebote rund ums Mittelmeer kräftig ausbauen.

Sie haben inzwischen ja auch reichlich Erfahrung im Verkaufen von Reisen über TV gemacht. Welche Vorteile sehen Sie hier für Ihre Kunden?

Der Kunde sieht umfassend, was er bekommt! Anders als im Reisekatalog vermitteln die eingespielten Filme ein breites Bild des vorgestellten Reiseziels. Neben bewegten Innen- und Außenaufnahmen der vorgestellten Hotels gibt es auch gleichzeitig Tipps, was man am Urlaubsziel alles sehen und erleben kann. Fernsehbilder haben eine hohe Glaubwürdigkeit, die sich schon kurz nach der Ausstrahlung in den Buchungsergebnissen niederschlägt. Das Buchen funktioniert einfach und bequem per Telefon. Wir sind für unsere Kunden täglich von 8 bis 22 Uhr erreichbar - und im Internet rund um die Uhr. e ersten Sonnenstrahlen des Frühlings machen im kältegeplagten Deutschland Lust auf Sommer. Und auf der Touristik-Messe ITB locken die Anbieter mit vielversprechenden Angeboten. Die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings machen im kältegeplagten Deutschland Lust auf Sommer.

Quelle: n-tv.de