Archiv

People's Choice Awards "Ich liiiiebe Publikum!"

Die Liebe amerikanischer Stars für ihr zahlendes Publikum ist gewiss groß. Aber kommt sie auch von Herzen? Das fragte sich so mancher bei der 30. Vergabe der amerikanischen Publikumspreise in der Nacht zum Montag, bei der unter anderem Julia Roberts, Mel Gibson und Tom Hanks geehrt wurden.

Viele der geehrten Stars erschienen im Pasenda Civic Auditorium (Kalifornien) bei der ersten Glitzer-Awardshow des Jahres nicht persönlich, sondern schickten lediglich Grüße für "alle meine Fans" per Videoband. Ausgerechnet America's Sweetheart Julia Roberts, die den People's Choice Award (PCA) nun zum fünften Mal in Folge als beliebteste Schauspielerin der USA gewann, hatte nicht einmal einen Video-Gruß brig. Andere Stars, wie die als beliebteste Talkmasterin geehrte Oprah Winfrey, beteuerten hingegen, wie "ganz besonders wichtig" ihnen der PCA sei. "Das kommt von Euch, Leute, meinem Publikum, und das macht mich so stolz."

Schon im vergangenen Jahr hatte Superstar Roberts die Show gemieden, die alljährlich vom Sender CBS live übertragen wird. Trotzdem wird die 36-jährige Schönheit seit "Pretty Woman" offensichtlich von den Amerikanern vergöttert. Noch mehr als Mel Gibson. Während die Auszeichnung für die Oscar-Preisträgerin Roberts ("Erin Brockovich") ihr insgesamt elfter PCA in verschiedenen Kategorien war, kann der 48-jährige Gibson nun seinen fünften PCA als beliebtester Schauspieler neben seinen Oscar für "Braveheart" stellen. Gibson gab sich immerhin die Ehre und machte Scherze: "Ich wundere mich über den Preis, wenn im letzten Jahr war ich in keinem neuen Film zu sehen. Vermutlich ist genau das der Grund."

Zum beliebtesten US-Entertainer überhaupt wurde auf der Basis von Publikumsumfragen durch das Gallup-Institut der Schauspieler Tom Hanks gekürt. Auf seinem Dankvideo wirkte der Oscar-Preisträger ("Philadelphia", "Forrest Gump") fast verlegen. Den Ehrentitel "Favorite All-Time Entertainer" - er wurde aus Anlass der 30. PCA-Vergabe erstmals verliehen - hätten andere verdient, sagte der bescheidene 47-Jährige. "Ich hätte den Preis Clint Eastwood oder Bill Cosby verliehen." Die beiden Altstars waren neben Hanks bei Umfragen nominiert worden.

Zu den "No-Shows" gehörten Faith Hill und Beyonc Knowles, die bei Gleichstand als beliebteste Sängerinnen geehrt wurden. Matchbox Twenty - die beliebteste Band - und Country-Star Tim McCraw - der beliebteste Musiker - fehlten ebenfalls. Auch Jennifer Aniston - erneut auserkoren als beliebteste TV- Schauspielerin - grüßte nur per Video. Ihre Serie "Friends" wurde zum wiederholten Mal gewürdigt. Ray Romano erschien mit seinen elfjährigen Zwillingssöhnen, um sich den PCA für den beliebtesten männlichen TV-Star abzuholen.

Die Awards für die populärsten Kinofilme gingen an "Fluch der Karibik" und den zweiten Teil der Fantasy-Trilogie "Der Herr der Ringe"; Jim Carrey nahm den PCA für "Bruce Allmächtig" als beste Komödie entgegen. Was so mancher Star wohl wirklich von seinen Fans hält, versuchte Carrey anzudeuten, als er eine süßsaure Grimasse schnitt und lang gezogen in die Kamera stöhnte: "Ich liebe Publikum."

Von Thomas Burmeister, dpa

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.