Archiv

Hermes Kreditversicherung Insolvenzen stagnieren 2001 auf hohem Niveau

Die Zahl der Firmenzusammenbrüche wird sich in diesem Jahr auf dem hohen Niveau des Jahres 2000 halten. Dieser Ansicht ist die Hermes Kreditversichererungs AG. Auch in 2001 erwartet Hermes rund 28.000 Unternehmenspleiten in Deutschland - rund 19.200 im Westen und 8.800 im Osten. Während im Westen die Zahl leicht um 1,1 Prozent zurückgehen dürfte, erwartet der Kreditversicherer im Osten einen leichten Anstieg um einen halben Prozentpunkt. Hermes bezieht sich bei seiner Prognose auf die Zahlen des Verbandes Vereine Creditreform. Vor dem Hintergrund der unklaren Entwicklung der US-Konjunktur und des Ölpreises könne sich diese Prognose sehr leicht sowohl verbessern wie auch verschlechtern. Auch der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank messen die Experten bei Hermes Gewicht bei. Kleine und mittlere Firmen litten zudem weiterhin unter der tendenziell restriktiven Haltung vieler Kreditinstitute bei kurzfristigen Finanzierungen.

West- Ost- Gefälle

In Westeuropa ist die Zahl der Firmenpleiten von 1997 bis 1999 zurückgegangen. In 2000 stagnierte die Zahl auf dem Niveau des Vorjahres. Als Grund hierfür führt Hermes die steigende Zahl von Insolvenzen in den großen Volkswirtschaften wie Deutschland und Großbritannien an. Im direkten Vergleich der drei großen Wirtschaftsblöcke USA, Europa, Japan weist Hermes auf ein starkes West-Ost-Gefälle hin. So ging die Zahl der Insolven von 1996 bis 2000 in den USA um 32 Prozent zurück, in Europa wurden neuen Prozent weniger Firmeninsolvenzen gemeldet wohingegen es in Japan einen kräftigen Anstieg der Unternehmenspleiten um 31 Prozent zu vermelden gab.

Probleme bei der Neuordnung

Unterdessen stellt die zum 1.1.1999 erfolgte Änderung des Deutschen Insolvenzrechtes die Statistiker weiterhin vor große Probleme. So verfügt das Statistische Bundesamt derzeit über keine Angaben aus 1999 und 2000. Der Verband Vereine Creditreform gibt für diesen Zeitraum vorläufige, nicht mit den Vorjahrenvergleichbare Zahlen bekannt. Grund sind unter anderem die anhaltend unklaren Bewertungskriterien für Firmen- und Privatinsolvenzen.

Quelle: ntv.de