Archiv

Der Unbestechliche Jack Warden gestorben

Der amerikanische Schauspieler Jack Warden, der fünf Jahrzehnte lang vor Film- und Fernsehkameras stand, ist tot. Er starb am Mittwoch in einem New Yorker Krankenhaus an Altersschwäche, teilte sein Manager dem Internetdienst "E!Online" mit. Warden war 85 Jahre alt. Seit den 50er Jahren spielte er in Klassikern wie "Verdammt in alle Ewigkeit", "Die 12 Geschworenen", "Die Unbestechlichen" und "The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit" mit. Mit Nebenrollen in den Warren-Beatty-Streifen "Shampoo" und "Der Himmel soll warten" holte er sich zwei Oscar-Nominierungen.

Zuletzt war er im Jahr 2000 in dem Footballstreifen "Helden aus der zweiten Reihe" auf der Leinwand zu sehen. Warden trat neben Hollywoodgrößen wie Burt Lancaster, Henry Fonda und Paul Newman auf. In mehreren Fernsehserien spielte er Polizisten und Sport-Trainer.

Der gebürtige John Lebzelter war während des Zweiten Weltkriegs in der US-Marine und bei der Armee im Einsatz. In den 40er Jahren lernte er in New York sein Handwerk als Schauspieler. Er war zeitweise mit der französischen Schauspielerin Vanda Dupre verheiratet, mit der er auch einen Sohn hatte.

Quelle: ntv.de