Archiv

Karibische Wirbelstürme Jamaika wartet auf "Ivan"

Durch den Hurrikan "Ivan" sind auf der Insel Grenada im Südosten der Karibik US-Angaben zufolge mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 217 Kilometern war "Ivan" über die Insel hinweggezogen und hatte die Hauptstadt St. George's verwüstet.

In der Nacht zum Donnerstag bewegte sich der Sturm der vierten und damit zweithöchsten Kategorie weiter in Richtung Nordwest. Dem Nationalen Hurrikan-Zentrum der USA zufolge wird er voraussichtlich am Freitag Jamaika erreichen.

Die Hurrikan-Saison dauert normalerweise von Anfang Juni bis Ende November und ist in diesem Jahr außergewöhnlich ereignisreich. Allein im August haben sich acht Wirbelstürme gebildet. Am Wochenende war der Hurrikan "Frances" über Florida hinweggefegt und hatte den US-Bundesstaat im Chaos zurückgelassen.

Zuvor hatte bereits der Wirbelsturm "Charley" eine Schneise der Verwüstung in Florida geschlagen.

Quelle: n-tv.de