Archiv

Nacktmodell widerruft Keine Sex-Affäre mit Borer

Djamila Rowe hat gelogen. Eine sexuelle Beziehung zwischen dem Nacktmodell und dem früheren Schweizer Botschafter Thomas Borer-Fielding hat es einem Bericht der "Bild am Sonntag" (BamS) zufolge doch nicht gegeben. "Ich hatte zu keinem Zeitpunkt eine sexuelle Beziehung zu Herrn Dr. Thomas Borer", habe die Frau in der Erklärung mitgeteilt, die der Zeitung vorliege.

Borer äußerte sich über die neue Entwicklung erleichtert. "Ich habe von Anfang an gesagt, dass die Geschichte konstruiert ist", sagte er der Zeitung.

Vor drei Monaten war der 44-Jährige wegen des angeblichen Seitensprungs in die Schlagzeilen der Boulevardpresse geraten. Borer sollte deshalb nach Bern versetzt werden. Er war nach Ansicht der Schweizer Regierung als Botschafter des Landes in Deutschland nicht mehr tragbar. Daraufhin beendete Borer seine diplomatische Karriere.

Rowe hatte im April gegenüber der Schweizer Zeitung "Blick" versichert, dass sie eine Affäre mit dem Botschafter hatte. Ausführlich und detailreich hatte sie ihre angeblichen Begegnungen mit Borer geschildert, bei denen es nur um Sex gegangen sei. Ihr droht nach dem BamS-Bericht nun ein Strafverfahren wegen Meineids, da sie ihre ersten Angaben eidesstattlich versichert hatte.

Quelle: n-tv.de