Archiv

Weniger Gewinn Kodak leidet unter Konjunkturschwäche

Der US-Fotoriese Eastman Kodak hat im ersten Halbjahr 2001 einen deutlichen Gewinnrückgang und leichte Umsatzeinbußen verbucht. Auch die Zahlen für das zweite Quartal fielen negativ aus. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Rochester/New York mit.

Zwischen April und Juni schrumpfte der Umsatz um vier Prozent auf 3,6 Mrd. US-Dollar gegenüber dem Vorjahresquartal. Kodak verdiente im zweiten Quartal nur 36 Mio Dollar gegenüber 596 Mio. Dollar zuvor.

Für das erste Halbjahr gab das Unternehmen einen Verdienst von 186 (Vorjahreszeitraum: 795) Mio. Dollar und einen Umsatz von 6,6 Mrd. Dollar, ein Minus von vier Prozent.

Den Grund der Entwicklung sieht Kodak-Chef Daniel A. Karb in der schwachen Konjunktur. Für eine Erholung gäbe es keine Anzeichen. Das Unternehmen will deshalb seine Kosten weiter senken.

Kodak hatte im zweiten Quartal Sonderbelastungen für die Freisetzung von 2.400 Mitarbeitern verbucht. In den USA, Kanada und anderen Ländern wurden 1.100 Stellen gestrichen. Kodak will im dritten Quartal weitere Details über den Rest der Stellenstreichungen von insgesamt 3,500 Mitarbeitern bekannt geben.

Quelle: ntv.de