Archiv

Jugendlicher Alkoholkonsum "Komasaufen" weit verbreitet

Das so genannte Komasaufen ist nach Informationen des "Focus" unter deutschen Jugendlichen weiter verbreitet als vermutet. Wie das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf die "Drogenaffinitätsstudie" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung berichtet, haben 46 Prozent der 16- bis 19-Jährigen nach eigenen Angaben im vergangenen Monat wenigstens einmal fünf oder mehr Gläser Alkohol hintereinander getrunken. Unter den 12- bis 15-Jährigen seien es 12 Prozent.

Nach der tödlichen Alkoholvergiftung eines 13-jährigen Jungen aus Nordhessen vor wenigen Tagen appellierte die Bundesdrogenbeauftragte Marion Caspers-Merk im "Focus" an die Eltern, ihre Kinder besser aufzuklären. "Jugendliche wissen zu wenig über die Risiken." Auf keinen Fall dürften Trunkenheit und Räusche bagatellisiert werden.

Der 13-jährige Junge hatte auf einer Party eine Dreiviertelflasche Wodka ausgetrunken und drei Promille Alkohol im Blut gehabt. Er war später im Krankenhaus gestorben.

Quelle: ntv.de