Archiv

Särge nach Iran überführt Ladan und Ladeh zu Hause

Die Särge mit den Leichnamen der Siamesischen Zwillinge Ladan und Laleh Bijani aus dem Iran sind am Donnerstag in Teheran angekommen. Mehrere tausend Menschen waren zum Flughafen Mehrabad der iranischen Hauptstadt gekommen, um ihre Anteilnahme am tragischen Schicksal der 29-jährigen Geschwister zu zeigen.

Die beiden Frauen waren am Dienstag in Singapur rund 50 Stunden nach Beginn ihrer operativen Trennung kurz nacheinander an den Folgen des Eingriffs gestorben. Die Zwillinge, die am Kopf zusammengewachsen waren, hatten nach Angaben der Raffles-Klinik bei der Trennung der Gehirne zu viel Blut verloren.

In dem Krankenhaus hatten sich nach der Todesmeldung dramatische Szenen abgespielt: Freunde der Zwillinge brachen in Tränen aus. Die Klinikleitung zeigte sich tief betroffen. Auch in ihrem Heimatland Iran weinten die Menschen, als sie die traurige Nachricht erfuhren.

Quelle: n-tv.de