Archiv

Preiskampf beim Mobilfunk Lidl und Aldi planen Billigtarif

Die Discounter Aldi und Lidl planen, Billigtarife im Mobilfunk anzubieten. Damit geht die Preisschlacht auf dem Mobilfunkmarkt in eine neue Runde. Sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd streben einen Minutentarif von 9,9 Cent an. "Aldi spricht derzeit mit allen Anbietern der Branche", sagte der Vorstand eines Mobilfunkanbieters dem Magazin "Euro am Sonntag". Konkurrent Lidl will mit einem ähnlichen Angebot mitziehen.

Die Billig-Wettbewerber haben derzeit deutlich höhere Preise. Simyo (19 Cent pro Minute), Blau.de (17,9 Cent) und klarmobil.de (18 Cent) dürften die Pläne der beiden großen Einzelhändler nicht gefallen. Marktführer T-Mobile und der wichtigste Konkurrent Vodafone sind mit fast deckungsgleichen Angeboten auf dem Markt. Kunden können hier mit im Voraus bezahlten Karten für 15 Cent telefonieren. Allerdings gilt dieser Preis nur innerhalb des eigenen Netzes. Kaffeeröster Tchibo bietet seit etwa einem Jahr zusammen mit dem kleinsten deutschen Mobilfunkanbieter O2 einen Einheitstarif von mittlerweile 25 Cent pro Minute an. Allerdings erhalten die Kunden anders als bei den Discountern hier auch subventionierte Handys.

Quelle: ntv.de