Archiv

Gehaltskürzung Lufthansa-Vorstand verzichtet

Die vier Mitglieder des Vorstandes der Lufthansa wollen wegen der anhaltenden Krise in der Luftverkehrsbranche ab sofort auf etwa zehn Prozent ihres Grundgehalts verzichten.

"Der Vorstand will mit diesem Schritt ein klares Zeichen setzen, das dem obersten Ziel dient, betriebsbedingte Kündigungen zu verhindern," sagte Konzernsprecher Klaus Walther. Im vergangenen Jahr hatte das damals noch fünfköpfige Gremium Grundbezüge von zusammen 2,4 Mio. Euro erhalten.

Zudem sagte der Sprecher, die Gespräche zwischen der Lufthansa und den Gewerkschaften über zusätzliche Kosteneinsparungen durch personalpolitische Maßnahmen würden weiterlaufen.

Damit bestätigte die Lufthansa in Teilen einen Vorabbericht des Magazin "Focus" vom Samstag, in dem es hieß, das Vorstandsgremium habe den Verzicht auf Teile der Grundbezüge am Donnerstag auf Vorschlag von Konzernchef Jürgen Weber hin beschlossen. In dem Magazinbericht hieß es weiter, die Vorstände gingen außerdem davon aus, dass auch ihre dividendenbezogene Tantieme 2001 ausfalle. Dazu wollte sich der Lufthansa-Sprecher indes nicht näher äußern.

Quelle: ntv.de