Archiv

Appell an Oberstes Gericht Microsoft kämpft weiter

Der Softwareriese gibt sich im Kartellverfahren nicht geschlagen. Microsoft wehrt sich nun vor dem Obersten US-Gericht in Washington gegen die Verurteilung als Monopolist bei Betriebssystemen.

Microsoft beantragte die Aufhebung eines entsprechenden Beschlusses des Berufungsgerichtes und die Anordnung eines neuen Verfahrens. Der Konzern forderte das Berufungsgericht gleichzeitig auf, alle weiteren Schritte bis zur Entscheidung des Obersten Gerichtshofes aufzuschieben.

Im Juni hatte das Berufungsgericht die in erster Instanz angeordnete Zerschlagung Microsofts in zwei Teilen rückgängig gemacht. Dem Konzern wurde jedoch weiterhin vorgeworfen, in Sachen Betriebssystemen eine Monopolstellung aufgebaut und dafür teilweise wettbewerbswidrige Geschäftsmethoden angewandt zu haben. Daraufhin hatte Microsoft seine Lizenzabkommen mit den Computerherstellern für das Windows-Betriebssystem geändert.

Quelle: ntv.de