Archiv

Täter selten brutal Millionenraub in London

Bewaffnete Räuber haben auf dem Londoner Flughafen Heathrow ein Lagerhaus überfallen und umgerechnet etwa 2,5 Millionen Euro erbeutet. Die Polizei nahm fünf Verdächtige fest. Nach drei anderen wurde am Sonntag noch gefahndet. "Hier gibt es noch keine neuen Ergebnisse", sagte am Nachmittag ein Sprecher von Scotland Yard. Die Täter seien "äußerst gefährlich".

Die Polizei beschrieb den Überfall vom Freitagabend als brutal. Etwa 15 Arbeiter in dem Lagerhaus wurden mit Plastik-Handschellen gefesselt. Als einer von ihnen weglief, schossen die Täter auf den Fliehenden, trafen aber nicht. Als sie ihn schließlich überwältigten, fiel noch ein weiterer Schuss, der ebenfalls ins Leere ging. Drei andere Arbeiter wurden beim Fesseln leicht verletzt.

Mit Tüten voller Geld verließen die sechs Männer das Lagerhaus. Draußen raubten sie mit vorgehaltener Waffe einen Lastwagen und stahlen ein geparktes Auto. Der Flugverkehr war nach Polizei-Angaben zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, da das Lagerhaus nicht in der Sperr-, sondern in der Frachtzone liege.

Heathrow war in letzter Zeit schon mehrfach Schauplatz spektakulärer Überfälle.

Quelle: ntv.de