Archiv

Hilfe für "Ich-AGs" Mini-Steuer-Pläne

Die Bundesregierung will Kleinbetrieben unter die Arme greifen. Der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Schlauch sprach gegenüber der "Berliner Zeitung" von Plänen, nach denen für das Kleingewerbe und so genannte "Ich-AGs" eine Minimal-Besteuerung und Minimal-Buchhaltung eingeführt werden soll.

"Wir entwerfen für das Kleingewerbe ein Modell der Minimal-Besteuerung und Minimal-Buchhaltung", sagte Schlauch der "Berliner Zeitung ". Die Pläne sehen den Angaben zufolge vor, Buchhaltung und Besteuerung zu vereinfachen, indem für Betriebskosten und Gewinnsteuern Pauschalen angesetzt werden.

Mit den Plänen für eine Ministeuer und Minibuchhaltung wolle die Bundesregierung die in der Hartz-Reform vorgesehenen Regelungen für so genannte "Ich-AGs" (Existenzgründungen vormals Arbeitsloser) auch auf Kleinbetriebe ausdehnen, sagte Schlauch. Kriterien für die Einstufung als Kleinbetrieb, wie z.B. Höhe des Jahresumsatzes, nannte allerdings Schlauch nicht.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema