Archiv

Pilot und Kampfbeobachter tot Mirage abgestürzt

In Dschibuti am Horn von Afrika ist eine Mirage-2000 der französischen Luftwaffe abgestürzt. Bei dem Unglück wurden der 30 Jahre alte Pilot und der 31-jährige Kampfbeobachter getötet. Dies gab das Verteidigungsministerium in Paris am Mittwoch bekannt. Warum die Maschine abstürzte, ist bislang unklar.

Die Mirage habe an einer nächtlichen Schießübung mit scharfen Waffen teilgenommen, berichtete ein Sprecher des Luftwaffenstützpunkts im lothringischen Nancy-Ochey. Beide Offiziere seien sehr erfahren gewesen.

Auch die Bundeswehr hat im Rahmen eines internationalen Marine-Einsatzverbandes insgesamt 740 Soldaten am Horn von Afrika im Einsatz. Ihre Aufgabe sei die Überwachung des Schiffverkehrs, so ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums.

Quelle: n-tv.de