Archiv

The Producers - Frühling für Hitler Musical-Premiere in Berlin

Das erfolgreiche Mel-Brooks-Musical "The Producers - Frühling für Hitler" ist vom Berliner Publikum begeistert aufgenommen worden. Bei einer Voraufführung feierten die Zuschauer die schräge Hitler-Parodie im Admiralspalast mit tosendem Applaus und Standing Ovations. Die Vorstellung war die erste Aufführung des erfolgreichen Musicals auf deutschem Boden.

Das Musical basiert auf einem Film des amerikanischen Komikers Mel Brooks aus dem Jahr 1968. Es geht um einen erfolglosen Broadway-Produzenten, der mit einem Hitler-Musical einen gigantischen Flop produzieren möchte, um sich dann mit dem Investorengeld abzusetzen. Entgegen allen Erwartungen wird das Stück aber als Satire wahrgenommen und ein riesiger Erfolg.

Am New Yorker Broadway, wo das Musical 2001 zum ersten Mal auf die Bühne kam, wurde es zu einer der erfolgreichsten Shows der vergangenen 30 Jahre. Ganze zwölf Mal wurde es mit dem Musical-Preis "Tony Award" ausgezeichnet.

Der 82-jährige Brooks, Sohn jüdischer Immigranten, hatte Berlin im Vorfeld der Aufführung als "natürlichsten Ort in Deutschland für diese Show" bezeichnet. "Ich weiß, dass die Berliner den Plot verstehen", sagte er. Auch die weibliche Hauptdarstellerin Bettina Mönch, die in der Rolle der schwedischen Schönheit Ulla Inga Hansen Benson Yansen Tallen Hallen Svaden Swanson - und das ist nur ihr Vorname - auf der Bühne steht, hatte ein "sehr aufgeschlossenes" Berliner Publikum erwartet. Die Zuschauer gaben ihr recht.

In Wien war das Stück offenbar nicht zum erhofften Publikumsrenner geworden. Die Produktion wurde dort vorzeitig vom Spielplan genommen. Nach Angaben der Vereinigten Wiener Bühnen (VWB) hatte das Musical seit seiner Premiere am 30. Juni eine Gesamtauslastung von rund 70 Prozent.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema