Archiv

15.700 Euro Strafe Nachbars Koi-Karpfen verspeist

Sie sehen aus wie schwimmende Chanel-Handtaschen – sind aber noch teurer. Das musste nun auch eine 75-jährige Frau erfahren. Ein britisches Gericht verurteilte sie zur Zahlung von 10.200 Pfund (15.760 Euro) Schadensersatz, weil sie den teuren Zierfisch ihrer Nachbarn gefangen und vor deren Augen genüsslich verspeist haben soll.

Mark und Jane Fowler warfen Ellen Jones vor, den Koi-Karpfen mit einem Netz aus ihrem Teich im Garten gefischt zu haben. Die Frau habe den Fisch später zusammen mit einem Mann im Freien gegessen. Sie hätten dies bei einem Blick über den Gartenzaun sehen können. Jones bestritt den Vorwurf. Die Fowlers liegen mit ihrer Nachbarin schon länger im Streit. Sie warfen der Frau unter anderem vor, wilde Partys zu feiern, Marihuana anzubauen und mehrfach ihre Hofzufahrt blockiert zu haben.

Insgesamt hatten die Fowlers von Jones Schadensersatz in Höhe von 75.000 Pfund gefordert. Sie hatten argumentiert, durch das asoziale Verhalten der Nachbarin habe der Wert ihres Landhauses in Newchapel südlich von London an Wert verloren.

Quelle: n-tv.de