Archiv

Hohe Rohstoffpreise Nestl schlechter als erwartet

Der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestl hat im ersten Halbjahr 2004 Gewinn und Umsatz erhöht. Die Erwartungen der Analysten wurden aber nicht erfüllt. Der Gewinn stieg von 2,7 Mrd. Schweizer Franken im Vorjahr auf 2,8 Mrd. (1,8 Mrd. Euro).

Der Umsatz kletterte von 41,4 Mrd. auf 42,4 Mrd. Schweizer Franken, teilte Nestl am Mittwoch in Zürich und am Stammsitz Vevey mit. Grund für die geringeren Steigerungen seien höhere Rohmaterial- und Verpackungskosten sowie das schlechte Wetter gewesen, erklärte das Unternehmen.

Dennoch zeige diese Leistung, dass die Nestl-Effizienzprogramme auf gutem Weg seien, wird Nestl-Chef Peter Brabeck in der Mitteilung zitiert. Das Unternehmen will sich auf Lebensmittel und Getränke mit hoher Wertschöpfung konzentrieren. Für das Gesamtjahr ist Nestl zuversichtlich, das Wachstum zu beschleunigen. Das Unternehmen bekräftigte sein internes Wachstumsziel von fünf bis sechs Prozent für das Gesamtjahr.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.