Archiv

Bestätigung Post begibt Anleihe

Die Deutsche Post will in den nächsten Wochen erstmals eine großvolumige Anleihe begeben. Das Papier werde eine Größenordnung von einer Mrd. Euro haben und soll von der Deutschen Bank, Morgan Stanley und Credit Suisse First Boston federführend an den Markt gebracht werden, teilte die Post mit und bestätigte damit entsprechende Gerüchte.

Die Anleihe solle der Umwandlung von kurz- in langfristige Verbindlichkeiten dienen und die Verschuldung des Konzerns nicht erhöhen. Der Bond werde eine Laufzeit von fünf bis zehn Jahren haben, hatte es in Bankenkreisen zudem geheißen. Die Transaktion sei nicht dazu gedacht, Geld für Übernahmen einzusammeln. Für diesen Zweck will sich der Post-Vorstand bei der Hauptversammlung am 6. Juni genehmigen lassen, eigene Aktien zurückkaufen zu dürfen.

Bei dem geplanten Bond setze Zumwinkel auf das solide Image von Logistik-Unternehmen, hieß es weiter. Gleichzeitig hoffe der Post-Chef darauf, von der Vertrauenskrise bei den Anleihen von Telekom-Konzernen profitieren zu können.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema