Archiv

Erderwärmung in Berlin Premiere "The Day After Tomorrow"

Roland Emmerichs Katastrophenfilm "The Day After Tomorrow" feiert heute seine Weltpremiere in Berlin. Im Kosmos-Kino an der Karl Marx Allee stellt der aus Sindelfingen in Baden-Württemberg stammende Hollywoodregisseur seinen Film über die verheerenden Folgen der globalen Erderwärmung vor.

Mit einer Reihe spektakulärer Spezial-Effekte erzählt Emmerich ("The Patriot", "Independence Day") vom Versuch der Menschen, mit der Klimakatastrophe fertig zu werden. Tornados und riesige Flutwellen zerstören die Städte, schließlich überzieht eine neue Eiszeit die Erde.

Dennis Quaid ("Traffic") spielt einen Klimaforscher, der die US-Regierung vor dem drohenden Unheil warnen will. Im von Eis und Schnee heimgesuchten New York versucht er außerdem, seinen eingeschlossenen Sohn alias Jake Gyllenhaal ("City Slickers") zu retten.

Nach der Premiere soll im Kreuzberger Umspannwerk weiter gefeiert werden. Am Montag (24.) gibt es dann in New York eine Gala-Premiere. In den USA, die das Klimaschutz-Protokoll von Kyoto nicht unterzeichnet haben, sorgte der Film schon vor dem Kinostart für hitzige Diskussionen.

Quelle: n-tv.de