Archiv

Robbie Williams swingt dazu Premierenparty für "Nemo"

In Deutschland fiebern Kids und Erwachsene gleichermaßen dem Trickfilm entgegen. Die Tricks sind ausgezeichnet und auch die Story ist super spannend und witzig zugleich. In Berlin darf heute bereits ein illustrer Zuschauerkreis mit Nemo in die Unterwasser-Welt eintauchen. „Findet Nemo“ feiert am Abend in Berlin nämlich Deutschlandpremiere.

In den USA entwickelte sich das neueste Werk aus den Pixar Animation Studios den Angaben zufolge zum erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten. Seit dem Start am 30. Mai spielte „Findet Nemo“ dort bislang rund 340 Mio. US-Dollar ein.

Zur Deutschland-Premiere im Cinestar am Potsdamer Platz haben sich zahlreiche Prominente aus der Film- und Unterhaltungsbranche angekündigt, darunter die Synchronsprecher der deutschen Fassung wie Anke Engelke und Erkan & Stefan. Höhepunkt dürfte der Auftritt von Superstar Robbie Williams werden, der bei der Premierenparty an einem noch geheim gehaltenen Ort singen wird. Williams hatte für den Film den Swing-Klassiker „Beyond the Sea“ beigesteuert.

Und auf diese Story dürfen sich dann ab Donnerstag alle Kinobesucher freuen: Clownfisch Nemo wird gleich am ersten Schultag von einem Taucher aus dem Heimatriff entführt. Vater Marlin zögert nicht lange und macht sich auf die aussichtslos erscheinende Suche nach seinem einzigen Nachkommen.

Nemo, mittlerweile im Aquarium einer Zahnarztpraxis gelandet, schmiedet währenddessen mit seinen neuen Freunden im Aquarium verwegene Fluchtpläne. Die Zeit drängt, denn die als Fischkillerin verschriene Nichte des Zahnarztes ist schon auf dem Weg zur Praxis - und Nemo soll Onkelchens Geburtstagsgeschenk für sie sein.

Quelle: n-tv.de