Archiv

Mit Jordan-Wasser Prinzessin Sofia getauft

Zehn Wochen nach ihrer Geburt ist die zweite Tochter des spanischen Thronfolgers Felipe und Prinzessin Letizia getauft worden. Die kleine Sofa ließ die eher schlichte Zeremonie im Zarzuela-Palast außerhalb Madrids gelassen in den Armen ihrer Mutter (34) über sich ergehen, wie der Rundfunk berichtete. Die christliche Weihe erhielt sie von Madrids Erzbischof Antonio Mara Rouco-Varela.

Das Mädchen trug dasselbe Taufkleid, das König Juan Carlos vor 69 Jahren bei seiner Taufe getragen hatte. Taufpaten waren Letizias Mutter Paloma Rocasolano und Konstantin von Bulgarien, einer der besten Freunde Felipes (39).

Für die Zeremonie wurde eigens Wasser aus dem Jordan eingeflogen. Eingesetzt wurde ein mit Gold und Silber verziertes Taufbecken, das aus dem zwölften Jahrhundert stammt und üblicherweise in einem Madrider Kloster steht. Es wird seit dem 17. Jahrhundert für die christlichen Weihen der direkten Nachfahren der Königsfamilie benutzt, zuletzt bei der Taufe von Sofas Schwester Leonor im Januar vergangenen Jahres.

Die Infantin (Prinzessin) Sofa war am 29. April in Madrid zur Welt gekommen. Sie nimmt den dritten Rang in der spanischen Thronfolge ein, hinter ihrem Vater und ihrer am 31. Oktober 2005 geborenen Schwester. Sie ist das achte Enkelkind von König Juan Carlos und Königin Sofa.

Quelle: n-tv.de