Archiv

Grünes Licht für Ackermann Prozess und Amt vereinbar

Die Teilnahme am Mannesmann-Prozess wird die Arbeitskraft von Deutsche-Bank-Manager Josef Ackermann nicht beeinträchtigen. Zu dieser Auffassung gelangte die Bundesfinanzaufsicht BaFin. „Nach derzeitigem Kenntnisstand kann Josef Ackermann seine Aufgabe als Geschäftsleiter der Deutschen Bank auch mit der zusätzlichen zeitlichen Belastung weiterführen“, erklärte eine Sprecherin der Behörde. Prozessbeginn wird am 21. Januar 2004 sein.

Das Landgericht Düsseldorf hatte im September die Anklage gegen Ackermann, den ehemaligen IG-Metall-Chef Klaus Zwickel und den früheren Mannesmann-Betriebsratschef Jürgen Ladberg im Fall Mannesmann in allen Punkten zugelassen.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, durch Genehmigung überhöhter Abfindungszahlungen und Boni an frühere Mannesmann-Manager im Zusammenhang mit der Übernahme durch die britische Vodafone Anfang 2000 dem Düsseldorfer Konzern schwer geschadet zu haben.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema