Archiv

300.000 neue Arbeitsplätze Regierung bleibt bei Wachstumsprognose

Die Bundesregierung hat ihre Wachstumserwartungen für das Jahr 2002 wie erwartet unverändert gelassen. Für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde im Jahresdurchschnitt ein realer Zuwachs von 0,75 Prozent erwartet, erklärte das Ministerium. Dabei werde es im Jahresverlauf zu einer deutlichen Wachstumsbeschleunigung auf hochgerechnete Wachstumsraten von etwa 2,5 bis drei Prozent kommen. Diese soll dann auch Auswirkunden auf den Arbeitsmarkt haben, allerdings erst in 2003. Die Bundesregierung rechnet mit 300.000 neuen Arbeitsplätzen.

Quelle: ntv.de