Archiv

Erbschaftsteuer für Unternehmer Rogowski fordert Abschlag

Industriepräsident Michael Rogowski hat einen Abschlag auf die Erbschaftssteuer gefordert, wenn ein Unternehmen von den Erben weitergeführt wird. In einem Gastbeitrag für die "Bild am Sonntag" schreibt der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI): "Wenn ein Erbe ein Unternehmen weiterführt, sollen ihm für jedes Jahr, das er den Betrieb weiterführt, 10 Prozent der Erbschaftsteuerschuld erlassen werden."

Das wäre ein Signal an den Mittelstand und an alle Beschäftigten in den Betrieben. "Denn die gesparten Steuern werden investiert - und das sichert Arbeitsplätze."

71.000 Unternehmer stünden jährlich vor der Frage, ob ihr Betrieb von den Kindern oder Enkeln übernommen werden kann, schreibt der BDI-Präsident. "Denn wird ein Unternehmen vererbt, muss sofort Erbschaftsteuer bezahlt werden. Dieses Geld hat kein Unternehmer in der Kasse. Viele müssen ihren Betrieb zumachen, weil sie die Erbschaftssteuer nicht bezahlen können."

Quelle: n-tv.de