Archiv

Karneval der Kulturen Samba im Dauerniesel

Trotz Dauerregens ist der Festumzug zum Karneval der Kulturen mit tausenden Künstlern und hunderttausenden Besuchern in Berlin gefeiert worden. "Wir sind anscheinend dazu verurteilt, Regentänze aufzuführen", sagte Mitveranstalterin Brigitte Waltz angesichts des unfreundlichen Wetters. Der Stimmung tue das aber keinen Abbruch.

Etwa 4200 Tänzer und Darsteller aus mehr als 80 Nationen nahmen am Umzug teil. Neun Stunden lang zog die Karnevals-Parade durch den Stadtteil Kreuzberg und brachte einen Hauch von Rio in die Hauptstadt. Über 100 Tanz- und Musikgruppen sorgten bei der Parade für einen Augen- und Ohrenschmaus. Und auch für den Gaumenschmaus war gesorgt - an rund 250 Ständen gab es Delikatessen aus aller Welt.

Der farbenfrohe Umzug gehört inzwischen zu Berlin wie die Love Parade. Mehrere tausend Menschen besuchten bereits am Freitag und Samstag das traditionelle Straßenfest - da spielte auch das Wetter noch mit. Insgesamt werden zu allen Partys und Veranstaltungen rund um das Fest mehr als eine Mio. Besucher erwartet.

Quelle: ntv.de