Archiv

Der Börsen-Tag Snapchat-Mutter schockt Anleger - wieder mal

Der Facebook-Wettbewerber Snap verliert einen weiteren Topmanager:

  • Finanzchef Tim Stone gibt seinen Posten nach weniger als einem Jahr auf. Stone war erst im Mai vergangenen Jahres von dem Onlinehändler Amazon zu dem Social-Media-Unternehmen gekommen. Wann der Manager seinen letzten Arbeitstag bei Snap haben wird, steht noch nicht fest.
  • Die Snap-Aktie brach nach Handelsschluss in New York am Dienstag um bis zu 7 Prozent ein.
  • Der US-Personaldienstleister Cristkolder Associates nannte die Verweildauer von Stone bei Snap "ungewöhnlich kurz". "Wenn ein talentierter CFO nach nur acht Monaten ausscheiden will, deutet das darauf hin, dass er überrascht war über das, was er vorgefunden hat", sagte Peter Crist, Chairman von Cristkolder. Seine Firma ist auf die Rekrutierung von CEOs, COOs, CFOs und weiterer Vorstandsmitglieder spezialisiert.
  • Erst im vergangenen Herbst hatte Chefstratege Imran Khan angekündigt Snap zu verlassen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.
    Snap
    Snap 15,51
  • Analyst Brent Thill von Jefferies sagte, bei Snap gebe es für das  Topmanagement offenbar eine "Drehtür". Es sei aber unklar, ob die Unternehmenskultur oder die Vision für das Unternehmen hinter dem Exodus der Führungskräfte stecke.

Quelle: n-tv.de