Archiv

Oneworld oder nicht? Spekulationen pushen Swisskurs

Bei Swiss trieben Spekulationen über einen Beitritt in das von British Airways geführte Luftfahrtbündnisses Oneworld den Aktienkurs nach oben. Der sehr illiquide Swiss-Titel stieg zwischenzeitlich um mehr als 22 Prozent und ging mit einem Plus von 13 Prozent auf 11,70 Euro aus dem Handel. Swiss und BA bestätigten Gespräche zwischen den beiden Unternehmen, wollten aber keine Details nennen.

Eine Mitgliedschaft in Oneworld ist seit dem Entstehen der Swiss aus der zusammengebrochenen Swissair und der Regionalfluggesellschaft Crossair im vergangenen Jahr eines der Kernziele der Firma.

Swiss versucht derzeit auf dem Markt einen Betriebsmittelkredit über rund 500 Millionen sfr aufzutreiben, um das Fluggeschäft und eine tiefgreifende Umstrukturierung zu finanzieren. Die nach Ansicht von Experten bereits zu groß gestartete Gesellschaft leidet unter der Flaute im Fluggeschäft. Mit einem strikten Sparkurs und massiven Arbeitsplatzkündigungen versucht die angeschlagene Fluggesellschaft der Misere entgegen zu wirken. Inzwischen haben die Piloten in einer Abstimmung dem Entlassungsplan der Swiss zugestimmt. Demnach müssen mehr als die Hälfte der 950 Piloten gehen.

Die Schweizer Fluggesellschaft schloss das erste Quartal 2003 mit einem Verlust von 200 Millionen sfr ab. 2002 wies die Gesellschaft bei einem Umsatz von knapp 4,3 Milliarden sfr einen Verlust von 980 Millionen sfr aus.

Swiss will ab 2004 einen positiven operativen Cash Flow erzielen und 2005 in die Gewinnzone zurückkehren. Die Gesellschaft peilt im kommenden Jahr einen Umsatz von 3,2 Milliarden sfr an. 2005 solle der Umsatz dann auf 3,3 Milliarden sfr steigen.

Quelle: ntv.de