Archiv

Echo-Preisverleihung Star-Rummel an der Spree

Mitten in die Berlinale fällt auch die Verleihung der Echo-Preise. Wenn am Samstag die Gewinner für die Goldenen und Silbernen Bären verkündet werden, haben sich auch die internationalen Stars der Musikbranche in Berlin zusammengefunden, um die Besten unter ihnen zu küren. Zur Gala im Internationalen Congress Centrum haben sich unter anderem Robbie Williams, Herbert Grönemeyer, Shania Twain, Avril Lavigne und die Red Hot Chili Peppers angekündigt.

Anwärter auf die Preise der Deutschen Phono-Akademie in 28 Kategorien sind unter anderem Bruce Springsteen, Marius Müller-Westernhagen, Shakira, Celine Dion und die Toten Hosen. Allerdings müssen die Veranstalter die Absage von Teenie-Star Kelly Osbourne und der spanischen Girlie-Band Las Ketchup verkraften.

Unterdessen gaben die Veranstalter die ersten Preisträger bekannt. Der Sender "radio Eins" von ORB und SFB wurde mit dem Echo-Medienpreis ausgezeichnet. Alex Silva, Produzent von Herbert Grönemeyer und den Manic Street Preachers, bekommt den Produzentenpreis. Das Berliner Duo Rosenstolz wird für den besten Web-Auftritt ausgezeichnet.

Etwa die Hälfte der rund 5.000 Besucher werden Fans sein, die ihre Karten gekauft haben. Auf der Prominentenliste stehen unter anderem die Schauspielerin Esther Schweins, Moderator Günther Jauch, Nena, Xavier Naidoo und Campino von den Toten Hosen, Boxweltmeister Wladimir Klitschko, Comedy-Star Helge Schneider und der Produzent Mousse T.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.