Archiv

Wirkung der Reform? Steuereinnahmen gesunken

Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern sind nach Angaben des Bundesfinanzministeriums im Mai um rund elf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken.

Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Samstag einen Vorab-Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", wonach im vergangenen Monat rund sechs Mrd.DM weniger Steuergelder in die Staatskassen flossen als im Mai 2000.

Dies entspreche einem Rückgang von 10,9 Prozent. Bei der Einkommenssteuer sei ein Minus von 21,8 Prozent verbucht worden, bei der Lohnsteuer ein Rückgang um 3,9 Prozent. Die Einnahmen aus der Mineralölsteuer seien um rund 13 Prozent gesunken. Um 18,4 Prozent seien dagegen die Einnnahmen aus der Kraftfahrzeugsteuer gestiegen, die den Ländern zugute kommt.

Der Sprecher des Ministeriums sagte, die Einnahmeentwicklung zeige, dass die Steuerreform ihre Wirkung entfalte und die Bürger entlastet würden. Forderungen aus der Union und aus der Wirtschaft, die nächste Stufe der Steuerreform vorzuziehen, um die Wirtschaftsentwicklung zu beleben, wies der Sprecher zurück.

Quelle: ntv.de