Archiv

Das Verbrechen von Eschweiler Tage der Qual und Ungewissheit

Sieben Monate nach dem Doppelmord an den Kindern Tom und Sonja aus Eschweiler hat in Aachen der Prozess gegen die beiden mutmaßlichen Täter begonnen. Eine Chronologie des Verbrechens:

30. März 2003 - Tom (11) und Sonja (9) wollen auf dem alten Zechengelände in der Nähe ihres Elternhauses spielen. Als die Kinder gegen Abend nicht nach Hause kommen, suchen die Eltern nach ihnen und melden sie als vermisst. Ein Großaufgebot von Polizei- und Rettungskräften beginnt die Suche.

31. März 2003 - Während die Einsatzkräfte ihre Suche fortsetzen, findet ein Spaziergänger 15 Kilometer entfernt auf einem Parkplatz eine Jungenleiche. Bei dem Jungen handelt es sich um Tom.

6. April 2003 - Genau eine Woche nach dem Verschwinden der Geschwister finden Spaziergänger rund 100 Kilometer südlich von Eschweiler die tote Sonja.

16. April 2003 - Die Polizei hat nach eigenen Angaben zwei Tatverdächtige ermittelt. Die Männer sollen mit einem schwarzen Fiat Punto auf der Flucht sein.

17. April 2003 - Die beiden Männer werden nach internationaler Fahndung in der Schweiz festgenommen und der Polizei in Aachen übergeben.

18. April 2003 - Am Karfreitag gestehen die beiden Männer vor dem Haftrichter, die Kinder gemeinsam getötet zu haben.

Quelle: n-tv.de