Archiv

Weltpremiere in London Tausende bejubeln Potter-Stars

Tausende Fans aus aller Welt haben die Stars des neuen Harry-Potter-Films bei der Weltpremiere in London bejubelt. Harry-Darsteller Daniel Radcliffe und seine beiden Filmpartner Emma Watson und Rupert Grint konnten sich am Sonntagabend vor dem Odeon-Filmtheater im Zentrum der britischen Hauptstadt vor Autogrammjägern und Reportern kaum retten.

Auch aus Deutschland waren Dutzende Fans angereist, obwohl es keine Chance gab, den Film "Harry Potter und der Feuerkelch" bereits in der Premierennacht zu sehen. "Darauf kam es gar nicht an", sagte eine junge Berlinerin. "Wir wollten Harry und die anderen Stars aus nächster Nähe sehen und dann zufrieden zurückfahren und auf den Kinostart warten." Bis dahin vergehen noch fast zwei Wochen. Der deutsche Kinostart ist am 17. November.

Für die Londoner Weltpremiere wurden die Darsteller von halb Hogwarts und die meisten Mitglieder der Zaubererelite aufgeboten. In einem eigens errichteten Zaubergarten vor dem Kino am Leicester Square zogen sie vorbei an einem Feuer speienden Drachen. Riesenbeifall gab es nicht nur für die drei bekanntesten Zauberlehrlinge, sondern vor allem auch für Robbie Coltrane, der sich als Riese Hagrid großer Beliebtheit erfreut.

Zu den prominenten Ehrengästen gehörte Pop-Queen Madonna, die mit ihrer Tochter erschien. Angesagt hatte sich auch die Autorin der Potter-Serie Joanne K. Rowlings. Im vierten Film ist ihr Zauberlehrling genau wie im Buch zum ersten Mal direkt mit seinem finsteren Gegenspieler Lord Voldemort konfrontiert. Zudem muss er lebensgefährliche Aufgaben bei einem internationalen Zauberer-Turnier bewältigen. Doch fast noch schwieriger ist es für ihn, mit der Pubertät und den ersten Liebesgefühlen fertig zu werden.

Quelle: ntv.de