Archiv

Auslandsbeteiligungen Telecom Italia plant Verkäufe

Das führende Telekommunikationsunternehmen in Italien wird sich nach Angaben seines Vorstandschefs Marco Tronchetti Provera von einigen seiner Auslands-Beteiligungen trennen. Provera sagte am Dienstag in Rom, man werde die Anteile an dem französischen Anbieter Bouygues, dem türkischen Anbieter Aria und dem spanischen Unternehmen Auna veräußern. Auch die Beteiligung an der Telekom Austriawerde als Teil eines neuen Geschäftsplans abgestoßen. Telecom Italia stuft diese Beteiligungen als Randaktivitäten an, die nicht zum Kerngeschäft gehörten.

Quelle: n-tv.de