Archiv

3,70% Zinsen und 20% Schutz ThyssenKrupp-Festzinsanleihe Plus

Die neue Festzinsanleihe Plus auf die ThyssenKrupp-Aktie wird nach dem ersten Laufzeitjahr für den gesamten Kapitaleinsatz einen garantierten Bruttozinsbetrag von 3,70 Prozent abwerfen.

63752064.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Für Anleger, die von einer Erholung des europäischen Stahlsektors ausgehen, könnte ein Investment in die ThyssenKrupp-Aktie interessant sein. Nachdem sich die ThyssenKrupp-Aktie dem allgemein schwachen Start in das Jahr 2016 nicht entziehen konnte, legte sie in den vergangenen zwei Monaten um 40 Prozent zu und notiert derzeit wieder bereits deutlich oberhalb des vor dem Kurssturz verzeichneten Niveaus, das sie vor dem Kurssturz inne hatte.

Wer als Alternative zur wahrscheinlich volatil bleibenden Aktienveranlagung ein Investment mit Sicherheitspuffer und fixen Zinsen sucht, könnte einen Blick auf die aktuell zur Zeichnung angebotene BNP-Festzinsanleihe Plus auf die ThyssenKrupp-Aktie werfen. Diese Anleihe setzt sich aus einer kurz laufenden, festverzinslichen Anleihe und einer Aktienanleihe zusammen. Beide Komponenten verfügen über eine fixe Laufzeit und bieten fixe Zinskupons, die unabhängig vom Kursverlauf des Basiswertes ausbezahlt werden.

3,70% Zinsen pro Jahr

Der ThyssenKrupp-Kurs vom 3.5.16 wird als Basiswertkurs für die Anleihe mit dem Nennwert von 1.000 Euro fixiert. Bei 80 Prozent des Basiswertkurses wird die Barriere liegen. Unabhängig von der Aktienkursentwicklung bekommen Investoren am 10.5.17 einen Festzinsbetrag in Höhe von 37 Euro je Nennwert von 1.000 Euro gutgeschrieben. Darüber hinaus erhalten Anleger bereits an diesem Tag die Rückzahlung der Hälfte des Kapitaleinsatzes. Deshalb wird die Anleihekomponente mit Kapitalgarantie bereits nach einem Laufzeitjahr einen Bruttoertrag von 3,70 Prozent abwerfen.

Thyssenkrupp
Thyssenkrupp 6,39

Die verbleibenden 500 Euro (=50 Prozent des Kapitaleinsatzes) entsprechen dem Investment in eine ThyssenKrupp-Aktienanleihe mit Laufzeit bis 10.5.19. An den restlichen beiden Zinszahlungstagen erhalten Anleger für jeden nunmehr auf 500 Euro reduzierten Nennwert den Zinskupon in Höhe von 3,70 Prozent pro Jahr (=18,50 Euro) ausbezahlt. Die Höhe des Bruttogesamtzinsertrages wird nach drei Jahren 74 Euro betragen. Dies entspricht einer Nettowertentwicklung von 5,61 Prozent für die gesamte Laufzeit. Notiert die Aktie am Bewertungstag (3.5.19) auf oder oberhalb der Barriere, dann erhalten Anleger den Nominalbetrag von 500 Euro vollständig zurückgezahlt. Bei einem Aktienkurs unterhalb der Barriere wird die Tilgung mittels der Zuteilung von ThyssenKrupp-Aktien erfolgen, wobei der Bruchstückanteil durch Zahlung ausgeglichen wird.

Die Festzinsanleihe Plus auf die ThyssenKrupp-Aktie, fällig am 10.5.19, ISIN: DE000PA898F8, kann noch bis 3.5.16 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Diese Anleihe wird nach dem ersten Laufzeitjahr für den gesamten Kapitaleinsatz einen garantierten Bruttozinsbetrag von 3,70 Prozent abwerfen. Die bereits nach dem ersten Jahr fällige Rückzahlung des halben Kapitaleinsatzes halbiert das Verlustrisiko im Falle eines Kursverfalls der Aktie.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Zertifikate-Report