Archiv

Call mit 120%-Chance ThyssenKrupp vor Kaufwelle?

Wenn sich der Anstieg der ThyssenKrupp-Aktie in den nächsten Tagen auf 21,94 Euro fortsetzt, dann können risikobereite Anleger mit ausgewählten Long-Hebelprodukten ihren Kapitaleinsatz verdoppeln.

39w50201.jpg7095267096172556793.jpg

(Foto: dpa)

Im Laut einer im CitiFirst "Markt vor neun"-Newsletter könnte die ThyssenKrupp-Aktie vor einer neuen Kaufwelle stehen.

"Während dem breiten Markt am Mittwoch (25.5.) der Ausbruch nach oben gelang, brauchten die Käufer in ThyssenKrupp einen Tag länger. Erst gestern kam es zum deutlichen Anstieg über den Widerstand bei 19,28 EUR, der per Tagesschluss bestätigt werden konnte. Parallel dazu ist auch mit einem Ende der im April am Widerstand bei 21,94 EUR gestarteten Korrektur zu rechnen. Diese führte die Aktie zurück auf die Unterstützung bei 17,93 EUR, womit in der Spitze gut 38% der vorangegangenen großen Kaufwelle korrigiert wurde. Mit dieser Rally, deren Ausgangspunkt im Februar bei 12,50 EUR lag, schafften die Bullen nicht nur kurzfristig ordentliche Gewinne, sondern sorgten beispielsweise mit dem Ausbruch über die mittelfristige Abwärtstrendlinie auch für größere Kaufsignale. Mit dem gestrigen Impuls könnte in der ThyssenKrupp-Aktie eine neue Kaufwelle gestartet worden sein. Trifft dies zu, könnten in den nächsten Tagen weitere Gewinne bis auf zunächst 21,94 EUR folgen. Oberhalb dessen ließe sich bei ca. 24 EUR ein weiterer Widerstand ausmachen, der als nächstes Ziel fungieren würde. Wichtig ist auf der Gegenseite, dass der gestrige Impuls nicht sofort wieder ausgekontert wird. D.h. ein direkter Rückfall unter 19,00 EUR per Tagesschluss sollte möglichst vermieden werden. Spätestens unterhalb von 17,90 EUR ist das bullische Setup hinfällig. Aktive Trader können auf weiter anziehende Notierungen in Thyssen spekulieren. Ein Stoploss ließe sich unterhalb von 17,90 EUR platzieren."

Thyssenkrupp
Thyssenkrupp 5,57

Bei einem Kursanstieg der ThyssenKrupp-Aktie auf 21,94 Euro werden die nachfolgend präsentierten Long-Hebelprodukte interessante Renditechancen ermöglichen.

Call-Optionsschein mit Basispreis bei 20 Euro

Der Citi-Call-Optionsschein auf die ThyssenKrupp-Aktie mit Basispreis bei 20 Euro, BV 0,1, Berechnungstag 11.7.16, ISIN: DE000CW68TK1, wurde beim Aktienkurs 19,77 Euro mit 0,09 – 0,10 Euro gehandelt. Legt die Aktie in den nächsten zwei Wochen auf 21,94 Euro zu, dann wird der Optionsschein einen handelbaren Preis von 0,22 Euro (+120 Prozent) erzielen.

Open End Turbo-Call mit Basispreis und KO-Marke bei 16,938 Euro

Der ING-Open End Turbo-Call auf die ThyssenKrupp-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 16,938 Euro, BV 1, ISIN: DE000NG2CBE8, wurde beim Aktienkurs von 19,77 Euro mit 2,87 – 2,89 Euro taxiert. Wenn die ThyssenKrupp-Aktie in den nächsten Tagen auf 21,94 Euro ansteigt, dann wird sich der handelbare Preis des Turbo-Calls auf 5,00 Euro (+73 Prozent) erhöhen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von ThyssenKrupp-Aktien oder von Hebelprodukten auf ThyssenKrupp-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: ntv.de, Walter Kozubek, Hebelprodukte.de