Archiv

Oscar-D-Zug Trophäenvergabe schneller

Einige Oscar-Trophäen sollen in diesem Jahr erstmals nicht auf der Bühne überreicht werden. Um die Preisvergabe straffer abzuwickeln, wolle die Filmakademie Änderungen bei der 77. Academy Awards Show vornehmen, berichtet der Internetdienst "E!Online". So sollen einige Gewinner die Filmpreise am 27. Februar an ihrem Sitzplatz im Kodak Theatre entgegennehmen, statt den langen Weg zur Bühne zurückzulegen. Wie Show-Produzent Gil Cates beim traditionellen Lunch der Nominierten in Beverly Hills ankündigte, sollen in einigen Sparten sämtliche Anwärter auf der Bühne stehen, wenn der Gewinner bekannt gegeben wird.

Die Veranstalter erhoffen sich von den neuen Regeln einen schnelleren Ablauf der Show. Gleichzeitig würden auf diese Weise alle nominierten Künstler auf dem Fernsehbildschirm zu sehen sein. Die Hauptpreise, etwa für Darsteller und Regisseure, sollen aber nach dem bisherigen Modus verliehen werden, bei dem der Preisträger aus dem Zuschauerraum auf die Bühne steigt.

Cates forderte alle Nominierten dazu auf, ihre Dankesrede kurz zu fassen und "kein Blatt Papier" mit Namenslisten aus der Tasche zu ziehen. Unter anderem sind Hilary Swank, Leonardo DiCaprio, Jamie Foxx, Martin Scorsese und Clint Eastwood für die begehrten Filmpreise nominiert. Die Oscar-Show am 27. Februar wird live im US-Fernsehen übertragen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.