Archiv

Mutmaßliche Terrorgelder Türkei friert 131 Konten ein

In dem weltweiten Bemühen, terroristischen Organisationen den Geldhahn zuzudrehen, hat nun auch die Türkei die Guthaben von insgesamt 131 Gruppen und Personen eingefroren. Den Gruppierungen werden Kontakte zum moslemischen Extremisten Osama bin Laden und dessen El-Kaida-Gruppe nachgesagt.

Auf der in der Türkei veröffentlichten Liste sind islamische Organisationen aus Ägypten, Libyen, Usbekistan und Somalia genannt. Aber auch Baugesellschaften und Finanzdienstleister sind aufgeführt.

Nach den Anschlägen am 11. September 2001 hatten die USA damit begonnen, Konten von Gesellschaften einzufrieren, die zum Finanznetz des Top-Terroristen bin Laden gehören sollen.

Quelle: ntv.de