Archiv

Gigantischer Schuldenberg Türkei steht bei internationalen Banken in der Kreide

Der EU-Beitrittskandidat hatte zum Ende des vergangenen Jahres bei internationalen Banken Kredite über insgesamt 47 Mrd. Dollar. Wie die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) auf ihrem regulären Treffen in Basel mitteilte, entfällt rund ein Viertel davon auf deutsche Institute.

Die Kredite hätten zum Jahresende noch einmal um 3,7 Mrd. Dollar zugenommen, nachdem sie im dritten Quartal um 2,8 Mrd. Dollar gewachsen waren. Die Türkei habe das Geld benötigt, um die Folgen der Kapitalflucht zu lindern. Im November sei das Vertrauen in die Wirtschaft des Landes geschwunden, so dass sechs Mrd. Dollar an Kapital abgeflossen seien.

Das Land befindet sich derzeit in einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise, die durch einen politischen Streit zwischen Ministerpräsident Bülent Ecevit und Staatssekretär Necdet Sezer im Februar neu entfacht worden war. Der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbank haben auf der IWF-Frühjahrstagung vor einer Woche in Washington ihre Bereitschaft erklärt, der Türkei einen zusätzlichen Kreditrahmen über zehn Mrd. Dollar zu gewähren.

Die internationalen Forderungen der Geschäftsbanken der Industrieländer betrugen zum Ende 2000 insgesamt 7,8 Bio. Dollar. Das entsprach einer bereinigten Zunahme um 245 Mrd. Dollar im Vergleich zum Ende des Monats September.

Quelle: n-tv.de