Archiv

Pessimismus am Himmel US-Airlines erwarten Verlust

Die nächste Bilanzsaison steht in Amerika vor der Tür und schon kommen die ersten schlechten Prognosen. Vorne weg fliegen die amerikanischen Fluggesellschaften Delta Air Lines und US Airways. Die beiden Konkurrenten rechnen nach eigenen Angaben für das erste Quartal 2002 mit einem bedeutenden Verlust.

Dafür sei weiterhin der schwache Flugverkehr verantwortlich, teilte Delta am Donnerstag nach Börsenschluss der US-Börsenaufsicht mit. Auch die Flugpreise würden deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen.

Doch für das gesamte Geschäftsjahr zeigt sich die drittgrößte US-Fluglinie optimistisch. Sollte der Ertrag aus dem Ticketverkauf und der Flugverkehr im Laufe des Jahres wie üblich ansteigen, könne die Gesellschaft am Ende des Jahres in die schwarzen Zahlen zurückkehren.

Auch die Nummer sechs der US-Fluglinien, die US Airways, teilte am Donnerstag mit, dass die Ticketpreise im Moment sehr niedrig wären und die Nachfrage immer noch unter dem normalen Niveau liege.

Quelle: n-tv.de