Archiv

Konjunktur lahmt weiter US-BIP nahezu auf Null

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA ist im zweiten Quartal 2001 nur noch um 0,2 Prozent gestiegen. In ersten Schätzungen war das amerikanische Handelsministerium noch von einem Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent ausgegangen. Dies ist die geringste Steigerungsrate der vergangenen acht Jahre.

In den ersten drei Monaten des Jahres hatte das US-BIP real (um die Inflationsrate bereinigt) noch um 1,3 Prozent zugenommen.

Bereits gestern hatte das "Conference Board", ein Forschungsinstitut der Privatwirtschaft in New York, enttäuschende Daten zum US-Verbrauchervertrauen veröffentlicht. Demnach hätten sich Massenentlassungen sowie die Stimmung an den Aktienmärkten negativ auf das Verbraucher-Sentiment ausgewirkt. Das Conference Board befragt für die Erhebung jeden Monat rund 5 000 Haushalte.

Die US-Notenbank hat die Leitzinsen im laufenden Jahr bereits siebenmal gesenkt. Hiervon und von der geplanten Steuerrückerstattung der Regierung im dreistelligen Milliardenvolumen erhofft man sich in Amerika baldige Impulse für die lahmende Wirtschaft.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.