Archiv

E.ON strahlt Umsatz und Ergebnis gestiegen

Auf seiner ersten Bilanzpressekonferenz konnte der Energieversorger positive Nachrichten vermelden. Der Gewinn vor Steuern sei im vergangenen Geschäftsjahr 2000 um 35 Prozent auf 6,8 Mrd. Euro gesteigert worden, teilte der aus der Fusion der Unternehmen Viag und Veba hervorgegangene Konzern mit. Das Ergebnis je Aktie habe von 3,90 auf 5,07 Euro zugelegt.

Der Umsatz sei von rund 70 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum auf 93 Mrd. gewachsen, hieß es weiter. E.ON hatte in 2000 insgesamt 4,8 Mrd. Euro an Buchgewinnen aus dem Verkauf von Unternehmensteilen erzielt.

Für das laufende Jahr erwartet Finanzvorstand Erhard Schipporeit ein "beträchtlich" steigendes Betriebsergebnis, ohne genaue Zahlen zu nennen. Im Strombereich gehe man von einer "leichten Verbesserung" aus, weil sich die Strompreise insgesamt stabilisierten beziehungsweise erholten. Darüber hinaus würden sich die Fusionssynergien und weitere Kostensenkungen bemerkbar machen.

Quelle: ntv.de