Archiv

Bahntunnel unter dem Mittelmeer Von Spanien nach Marokko

Spanien und Marokko planen einen 39 Kilometer langen Eisenbahntunnel unter dem Mittelmeer. Der Tunnel solle unter der Straße von Gibraltar verlaufen, die Spanien von Nordafrika trennt, teilte das spanische Bauministerium mit. Der Ort sei gewählt worden, weil das Mittelmeer dort nur rund 300 Meter tief sei. Durch den geplanten Tunnel solle eine Eisenbahnverbindung verlaufen, vergleichbar mit der zwischen Frankreich und Großbritannien.

Der Plan sei in diesem Monat bei einem Gipfeltreffen wiederbelebt worden, teilte das Ministerium mit. Zum ersten Mal sei ein solcher Plan 1980 ins Gespräch gebracht worden. Mit dem Bau möchten Marokko und Spanien ihre Beziehungen verbessern, die Mitte 2002 im Streit um die unbewohnte Mittelmeerinsel Perejil (Petersilieninsel) einen Tiefpunkt erreicht hatten.

Die beiden Länder haben sich den Angaben zufolge auf einen dreijährigen Plan mit einem Budget von 27 Mio. Euro verständigt. Das Geld werden die Länder hauptsächlich dafür ausgeben, eine geeignete Route für den Tunnel zu finden. Die Pläne sehen vor, dass sich das spanische Ende 40 Kilometer westlich von Gibraltar bei Punta Palomas befinden wird. Auf marokkanischer Seite soll der Tunnel in der Nähe von Tanger bei Punta Malabata enden.

Quelle: ntv.de