Archiv

"Sex-Attacken" in Japans Bahn Waggons nur für Frauen

Überfüllte Züge sind offenbar nicht nur für Taschendiebe interessant. Einige Männer nutzen die Sardinenlage gerne für sexuelle Übergriffe. Das jedenfalls beklagen immer mehr Frauen in Japan. Sie werden nach eigenen Angaben in den oftmals überfüllten Waggons unsittlich berührt.

Das soll jetzt ein Ende haben. Eine Eisenbahngesellschaft in Osaka will ihre weiblichen Kunden besser vor sexueller Belästigung schützen - mit eigenen Wagen nur für Frauen.

Die Waggons der Westjapanischen Eisenbahngesellschaft sollen in der Hauptverkehrszeit zwischen 5 und 9 Uhr morgens eingesetzt werden. Die Uhrzeit ist offenbar der Zeit der meisten Übergriffe angepasst. Bahnsprecherin Yoshihiro Hirada erklärte, fast 70 Prozent der "Sex-Attacken" auf Frauen fänden auf dem Weg zu Arbeit statt.

Quelle: n-tv.de