Archiv

Kein Zutritt zur Führungsriege Walter Hewlett abgewählt

Walter Hewlett, Gründersohn und Hauptgegner der Fusion von Hewlett Packard und Compag gehört nicht mehr zur HP-Führungsriege. Mit großer Mehrheit stimmten die Aktionäre dem Vorschlag des Konzerns zu, Hewlett nicht mehr in das neue Board of Directors zu wählen. Damit ist zum ersten Mal in der 63-jährigen Geschichte des Konzerns kein Mitglied der Gründerfamilien mehr in dem Führungsgremium vertreten.

Hewlett-Packard (HP) hatte Walter Hewlett wegen dessen "feindliche Beziehung" zu dem Unternehmen von der Kandidatenliste für den neuen Vorstand ausgeschlossen. Hewlett hatte zuvor vor Gericht gegen das knappe Abstimmungsergebnis der Anteilseigner zu Gunsten des Zusammenschlusses geklagt. Früheren Angaben zufolge betrug der Stimmenvorsprung der Fusionsbefürworter nur 2,8 Prozent. Hewlett wirft HP vor, auf unlautere Art und Weise um Stimmen für die Fusion geworben zu haben.


Vor der Abstimmung hatten sich Hewlett und HP-Chefin Carly Fiorina bereits einen heftigen Streit um die geplante Fusion mit Compaq geliefert.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.