Auto

Richtig handeln bei Aquaplaning Auf die Spuren anderer Autos achten

Um die Gefahr von Aquaplaning einzuschätzen, können Autofahrer sich an den Spuren des vorausfahrenden Fahrzeugs orientieren. Foto: Julian Stratenschulte

Aquaplaning: Das Auto verliert den Griff und "schwimmt" auf der Straße.

(Foto: dpa)

Wenn die Spuren vorausfahrender Autos auf regennasser Straße schnell wieder verschwinden, sollten Fahrer vor Aquaplaning gewarnt sein. Dann heißt es runter vom Gas.

Beobachten Autofahrer, dass die Spuren des Vordermanns nur kurz auf dem nassen Asphalt zu sehen sind, ist Vorsicht geboten. Die Aquaplaning-Gefahr ist dann besonders groß, weil viel Wasser auf der Straße steht, erklärt der TÜV Süd.

Schwimmen die Reifen des Wagens auf, hilft nur eines: Fuß vom Gaspedal und Lenkrad gerade halten. Auf keinen Fall hektisch daran drehen, sonst gerät das Auto außer Kontrolle, wenn die eingeschlagenen Räder plötzlich wieder Bodenkontakt bekommen, warnen die TÜV-Experten. Bei Regen langsam zu fahren, bietet den besten Schutz vor Aquaplaning.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.